Programm

Böttinger Marmor und Truppenübungsplatz mit Sternenberg

Entstehung, Geschichte und Landschaft rund um Böttingen

Wir treffen uns am Kriegerdenkmal aus Böttinger Marmor am Ortseingang von Münsingen her.
Nach einer kurzen Einführung erreichen wir über dieSteigstraße den Steigbrunnen aus Böttinger Marmor. Hier gibt es eine kurze Einführung
über die geologische Lage von Böttingen. Über einen steileren Anstieg kommen wir zum Mormorsteinbruch.
Zur Besichtigung sind festes Schuhwerk und Wanderstöcke erforderlich.

Anschließend setzen wir unsere Wanderung vorbei am Dorfgemeinschaftshaus (ehemaliger Schafstall)
zum Sternenberg fort. Hier kann der Turm(ehemaliger Schießbeobachtungsturm) bestiegen werden.
Direkt unter dem Turm befindet sich der Ort der Stille mit mehreren Holzliegen. Diese Liegen wurden
als Projektarbeit von Auszubildenden der Fa.Schwörenhaus Oberstetten hergestellt. Wir lassen hier 10 bis 15
Minuten die Stille auf uns wirken und bewundern dann den weiten Blick in eine seit mehr als hundert
Jahren unberührte Alblandschaft.

Vom Sternenberg geht es in südlcher Richtung weiter zu dem
Windpark mit kurzer Information über Windenergie. Wir lassen unseren Blick noch nach Süden
Richtung Bussen schweifen bevor wir gemütlich in nördlicher Richtung unseren Ausgangspunkt
erreichen.

Länge der Tour: ca. 4 km

Hinweis: es gibt kein WC auf der Tour

Treffpunkt: Kriegerdenkmal am Ortseingang, Rathausplatz

Alb-Guide: Karl Kast

Tel.: 07381 - 8866

Copyright 2011. Joomla 1.7 templates. Alb Guide - Mittlere schwäbische Alb